#33 - Geschichte zum Frühstück

#33 - Geschichte zum Frühstück

Heute schon gefrühstückt?

Christian Seiler ist sich sicher: Das Frühstück ist die intimste Mahlzeit des Tages. Weshalb, erklärt er uns im Magazin und porträtiert dabei Menschen und Kulturen.

Folgendes Zitat muss ich euch aber vorwegnehmen:

Der Berühmte Schriftsteller Hunter S. Thompson frühstückt am liebsten "vier Bloody Marys, zwei Grapefruits, eine Kanne Kaffee, Rangun-Crêpes, ein halbes Pfund Würstchen, Bacon oder gebratenes Corned Beef mit gewürfelten Chilischoten, ein spanisches Omelett oder pochierte Eier, ein Liter Milch, eine zerteilte Zitrone zum Beträufeln von Speisen oder Nachwürzen von Getränken, vielleicht noch ein Stück Zitronentorte, zwei Margaritas und sechs Linien bestes Kokain zum Nachtisch … Genau, und dazu zwei oder drei Tageszeitungen, die Post und Benachrichtigungen des Tages, ein Telefon, ein Notizbuch zur Planung der nächsten vierundzwanzig Stunden und wenigstens eine Quelle guter Musik … All dies sollte im Freien genossen werden, im warmen Licht der Sonne und vorzugsweise nackt." Toll….

-


Darf man eigentlich Wagner hören?

Richard Wagner, am 22. Mai wurde sein 200 jähriges Jubiläum gefeiert, ist einer der berühmtesten und meist gehörten Komponisten unserer Geschichte. 

Ausschnitte aus seiner Oper "Die Walküre" hört man immer wieder, vor allem in Zeichentrickfilmen. Dabei war Wagner ein bekennender Antisemit. Von ihm entspringt der Begriff "Verjudung". 

Der Freitag hat nun ein erkenntnisreiches "A bis Z" über Wagner veröffentlicht. Ein Beispiel von Wagners Walküre gibt es bei Bugs Bunny!

-

Unbekannte Aufnahmen

Historische Aufnahmen sind meistens weltbekannt. Slightly warped hat nun aber Aufnahmen veröffentlicht, die überraschen und die Menschen dahinter aus unbekannten Blickwinkeln zeigen. 

-

Schiff Ahoi!

Wie das grösste Schiff der Welt gebaut wird, sehr ihr hier.

-

Wie lange lebst du noch?

Eine neue Website verrät euch, wie viel eures Lebens bereits gelebt wurde. Ganz fies wird es dann, wenn mit dem Filter die Nächte mit berechnet werden. Viel bleibt einem dann nicht mehr…

Der Name der Website?  -  "Carpe Diem" natürlich!